Berliner Ärzteversorgung unterzeichnet die (UN) PRI

Kapitalanlage: Nachhaltigkeit

Verantwortungsbewusstes Handeln gehört für die Berliner Ärzteversorgung zur Tradition. Mitte Dezember 2020 hat sie die von den Vereinten Nationen (UN) unterstützten Principles for Responsible Investment (PRI) unterzeichnet.

Damit verpflichtet sich das Versorgungswerk zu einem Investitionsverhalten, das der finanziellen Relevanz für Umweltaspekte, Sozialthemen und Faktoren der guten Unternehmensführung Rechnung trägt und den Weg zu einem nachhaltigeren globalen Finanzsystem unterstützt. Die ESG-Kriterien (Environmental, Social, Governance) berücksichtigen im internationalen PRI-Netzwerk bereits Unterzeichner aus rund 80 Ländern.

Für den Kapitalanlageprozess bedeutet dies, dass die Berliner Ärzteversorgung zukünftig die ESG-Nachhaltigkeitskriterien noch intensiver im Investitionsprozess berücksichtigt. Die Mitgliedschaft im PRI-Verbund ist auch ein Bekenntnis zu einer transparent nachweisbaren Nachhaltigkeitsorientierung, eine Herzensangelegenheit der Berliner Ärzteversorgung. Für uns gelten folgende Grundsätze:

  • Wir beziehen ESG-Themen in die Analyse- und Entscheidungsprozesse im Investmentbereich ein.

  • Wir sind aktive Anteilseigner und berücksichtigen ESG-Themen in unserer Investitionspolitik.

  • Wir halten Unternehmen und Körperschaften, in die wir investieren, zu einer angemessenen Offenlegung in Bezug auf ESG-Themen an.

  • Wir treiben die Akzeptanz und die Umsetzung der Prinzipien in der Investmentbranche voran.

  • Wir arbeiten zusammen, um unsere Wirksamkeit bei der Umsetzung der Prinzipien zu steigern.

  • Wir erstatten über unsere Aktivitäten und Fortschritte bei der Umsetzung der Prinzipien Bericht.